St. Pauli Logo
Boxabteilung FC St. pauli
Totenkopf St. Pauli
Die Boxabteilung des FC St. Pauli von 1910 e.V. - Harald-Stender-Platz 1 - 20359 Hamburg
Startseite
Der FC St. Pauli
Die Boxabteilung
Aktuelles aus der Abteilung
Trainerteam
Trainingsregeln
Trainingszeiten & -orte
Probetraining
Trainingsgruppen
Anfänger
Fortgeschrittene
Leistungs- & Wettkampfsport
Kämpferliste
Kampfberichte
True School Boxing Oktober 2011
Lonsdale
aureos-Sportstudio
Bildergalerien
Videos
Interviews
Geschichte des Boxens
Lexikon des Boxens
Gewichts- & Altersklassen
Wettkampfbestimmungen
Beitrag & Eintritt & Austritt
Satzung & Abteilungsordnung
FAQs
Links & Literatur
Newsletter abonnieren
Kontaktformular
Impressum & Ansprechpartner
Start > Interviews > Interview Martin W.

Interview mit Martin W.


Wann warst Du das letzte Mal beim Training? Was habt Ihr gemacht?

Zuletzt haben wir, die Fortgeschrittenen, mit den Leistungssportlern trainiert. Schwerpunkt war die Vorbereitung für unsere Wettkampfboxer im Amateurboxbereich. Ich durfte 3 Minuten lang Sparingspartner sein. Das war sehr intensiv! Aber ich fühlte mich sehr gut danach und der Trainer hat mir ein positives Feed-Back gegeben.

Martin, wir beide gehören ja eindeutig zur Seniorenriege der Boxsparte – in welchem Alter bist Du zum aktiven Boxsport gekommen? Was hat Dich daran gereizt?

Ich bin 50plus und habe im Oktober 2009 mit dem Boxsport begonnen. Eigentlich war ich nur an der Fitnesssparte interessiert, da das Boxtraining im Allgemeinen einen guten Ruf genießt. Aber sehr schnell war klar, dass ich mehr wollte. Der BC Barracuda vermittelt ein sehr differenziertes Bild vom Boxsport, wo die mentale Entwicklung des Boxers im Vordergrund steht. Ohne den Kopf geht gar nichts.

… und wie bist Du auf den BC Barracuda / FC St. Pauli gekommen?

Ich habe im Urlaub ein Vereinsmitglied kennengelernt und dann an den 3 Probetrainings teilgenommen. Das hat mich überzeugt. Zuvor hatte ich noch Probetrainings in einem Dojo. Das hatte eher was von Aerobic mit Boxbewegungen.

Beim letzten Zirkeltraining habe ich gesehen, dass Du konditionell keine Probleme hast, mitzuschwimmen. Machst Du nebenher noch Ausdauer- oder Kraftsport?

Ich komme aus dem Triathlonsport. Ausdauer- und Intervalltrainings haben mir über die Jahre eine gewisse Basis an körperlicher Fitness gegeben.

Du bist ja in schöner Regelmäßigkeit dabei; was bringt Dir das Training? Was gefällt Dir speziell am klassischen Boxtraining?

Es ist die unmittelbarste Selbsterfahrung über den sportlichen (Wett-)Kampf mit deinen Boxpartnern. Du benötigst deine ganze Aufmerksamkeit, um Treffer zu erzielen oder zu vermeiden. Alles geht sehr schnell. Ein Zögern wird schnell bestraft. Aber gerade die »Bestrafungen« sind unvermeidlich und bringen dich weiter, wenn du ehrlich an dir arbeitest. Trainer und Boxpartner tun ihr übriges dazu, dass ich mich beim BC Barracuda rundherum wohl fühle.

Kannst Du was mit dem Profiboxsport anfangen? Gibt es da jemanden, dessen Kämpfe Du Dir gern anschaust?

Sicherlich steht der Profiboxsport stärker im Focus der öffentlichen Wahrnehmung. Das geht auch mir so. Besonders beeindruckt hat mich zuletzt Sebastian Sylvester in seinem Sieg über Mahir Oral. Im Vergleich zu früheren Kämpfen konnte man deutlich erkennen, wie Sylvester sein boxerisches Repertoir erweitert hat. Das war wirklich schön anzusehen.

Ich habe noch aus einer Unterhaltung mit Dir in Erinnerung, dass Du einen Sohn hast: Was sagt Dein Sohn dazu, dass Du boxt?

Er findet das natürlich cool.

Schon mal in der Ritze trainiert?

Nein. Wieso!!?

Lonsdale sponsort die Boxer des FC St. Pauli
Das aureos Sportstudio unterstützt die Boxer des FC St. Pauli
Folge dem BC Barraduda im FC St. Pauli auf facebook
English Turkish Russian Spain Polish French